Kelag Energie & Wärme Logo - Link zur Startseite

KEW & ÖBB: Gemeinsam für eine grüne Zukunft

KEW & ÖBB: Gemeinsam für eine grüne Zukunft

35 Jahre setzen die KELAG Energie & Wärme GmbH (KEW) und die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) bereits auf eine österreichweite Partnerschaft und damit auch ein Zeichen in Sachen Umwelt.

Geht es um Nachhaltigkeit, ist die ÖBB Vorreiter, so wurden etwa zahlreiche Maßnahmen gesetzt, um ein CO2-neutrales Bahnfahren zu erreichen. Ähnlich sieht es auch beim Thema Wärme aus. Effizient und energiesparend sind die Wärmeversorgung und die Energiedienstleistungen, die von der KEW angeboten und kontinuierlich ausgebaut werden. So werden elf Standorte der Österreichischen Bundesbahnen in Kärnten von der KEW mit grüner Wärme versorgt - österreichweit sind es mehr als 35 — und jährlich soll die Zahl steigen.


Angelika Kabrt (ÖBB Infrastruktur AG) und Thomas Rogatschnig (Vertriebsleiter der KEW)
 

Team ÖBB u. KEW Villach: v.l.n.r. Christian Katholing (Vertrieb Ktn. KEW), Marian Trunk (Betriebsleiter Ktn. KEW), Michael Torta
(Bauleiter Netzbau KEW), Marko Amplatz (Projektleiter Umsetzung KEW), Ferdinand Bodner (ÖBB Produktion), Peter Raffl (ÖBB Techn. Services)

Alleine in Villach wurden im letzten Jahr die Heizzentralen von vier ÖBB-Standorten modernisiert und auf umweltfreundliche Fernwärme umgerüstet. Gesetzt wurde hier auf neue, effiziente Technologien, damit der Villacher Hauptbahnhof noch grüner gemacht werden konnte. „Die ÖBB erspart der Umwelt mit ihrer Entscheidung für die Umrüstung der vier Standorte auf grüne Energie aktuell insgesamt 985.000 kg CO2 pro Jahr“, betont Thomas Rogatschnig, österreichweiter Vertriebsleiter der KEW. „Wir sind nicht nur für die Betriebsführung der Heizzentralen bei den ÖBB-Standorten Zugförderungsleitung,  Signalstreckenleitung, Hautbahnhof und Elektrostreckenleitung verantwortlich, sondern versorgen zudem unter anderem den Bahnhof in Villach mit Strom aus 100 % Wasserkraft und Ökoenergie“, führt Rogatschnig weiter aus. 

Zwei Partner, ein Ziel 
Als größtes Klimaschutzunternehmen Österreichs verstehen sich die ÖBB als Teil der Lösung im Kampf gegen den Klimawandel: „Ethisches Handeln und grüne Produkte sind für uns ein absolutes Muss. Durch die bereits gesetzten Maßnahmen in ganz Österreich leisten wir einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz. Kooperationen mit kompetenten, grünen Unternehmen wie der KELAG Energie & Wärme GmbH sind für uns sehr wertvoll“, so Angelika Kabrt von der ÖBB Infrastruktur AG. 

Die Produkte und Dienstleistungen der KELAG Energie & Wärme GmbH werden von der ÖBB nicht nur in Kärnten, sondern bereits in ganz Österreich in Anspruch genommen. Zusätzlich zur Betriebsführung und Wärmelieferung bei ÖBB-Standorten in Österreich und der Strom- und Erdgaslieferung für ÖBB-Betriebsstätten in Kärnten, führt die KELAG Energie und Wärme GmbH auch Wärme- und Kältezählertäusche sowie bei Bedarf die Reparatur und Modernisierung von ÖBB-Subwärmenetzen bei ÖBB-Standorten in ganz Österreich durch. „Wir sind stolz darauf, die ÖBB dabei unterstützen zu können, ihre Stellung als führendes Klimaschutzunternehmen des Landes stetig auszubauen", so Rogatschnig abschließend. 

KELAG Energie & Wärme GmbH 

35 Jahre setzen die KELAG Energie & Wärme GmbH (KEW) und die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) bereits auf eine österreichweite Partnerschaft und damit auch ein Zeichen in Sachen Umwelt.

Geht es um Nachhaltigkeit, ist die ÖBB Vorreiter, so wurden etwa zahlreiche Maßnahmen gesetzt, um ein CO2-neutrales Bahnfahren zu erreichen. Ähnlich sieht es auch beim Thema Wärme aus. Effizient und energiesparend sind die Wärmeversorgung und die Energiedienstleistungen, die von der KEW angeboten und kontinuierlich ausgebaut werden. So werden elf Standorte der Österreichischen Bundesbahnen in Kärnten von der KEW mit grüner Wärme versorgt - österreichweit sind es mehr als 35 — und jährlich soll die Zahl steigen.


Angelika Kabrt (ÖBB Infrastruktur AG) und Thomas Rogatschnig (Vertriebsleiter der KEW)
 

Team ÖBB u. KEW Villach: v.l.n.r. Christian Katholing (Vertrieb Ktn. KEW), Marian Trunk (Betriebsleiter Ktn. KEW), Michael Torta
(Bauleiter Netzbau KEW), Marko Amplatz (Projektleiter Umsetzung KEW), Ferdinand Bodner (ÖBB Produktion), Peter Raffl (ÖBB Techn. Services)

Alleine in Villach wurden im letzten Jahr die Heizzentralen von vier ÖBB-Standorten modernisiert und auf umweltfreundliche Fernwärme umgerüstet. Gesetzt wurde hier auf neue, effiziente Technologien, damit der Villacher Hauptbahnhof noch grüner gemacht werden konnte. „Die ÖBB erspart der Umwelt mit ihrer Entscheidung für die Umrüstung der vier Standorte auf grüne Energie aktuell insgesamt 985.000 kg CO2 pro Jahr“, betont Thomas Rogatschnig, österreichweiter Vertriebsleiter der KEW. „Wir sind nicht nur für die Betriebsführung der Heizzentralen bei den ÖBB-Standorten Zugförderungsleitung,  Signalstreckenleitung, Hautbahnhof und Elektrostreckenleitung verantwortlich, sondern versorgen zudem unter anderem den Bahnhof in Villach mit Strom aus 100 % Wasserkraft und Ökoenergie“, führt Rogatschnig weiter aus. 

Zwei Partner, ein Ziel 
Als größtes Klimaschutzunternehmen Österreichs verstehen sich die ÖBB als Teil der Lösung im Kampf gegen den Klimawandel: „Ethisches Handeln und grüne Produkte sind für uns ein absolutes Muss. Durch die bereits gesetzten Maßnahmen in ganz Österreich leisten wir einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz. Kooperationen mit kompetenten, grünen Unternehmen wie der KELAG Energie & Wärme GmbH sind für uns sehr wertvoll“, so Angelika Kabrt von der ÖBB Infrastruktur AG. 

Die Produkte und Dienstleistungen der KELAG Energie & Wärme GmbH werden von der ÖBB nicht nur in Kärnten, sondern bereits in ganz Österreich in Anspruch genommen. Zusätzlich zur Betriebsführung und Wärmelieferung bei ÖBB-Standorten in Österreich und der Strom- und Erdgaslieferung für ÖBB-Betriebsstätten in Kärnten, führt die KELAG Energie und Wärme GmbH auch Wärme- und Kältezählertäusche sowie bei Bedarf die Reparatur und Modernisierung von ÖBB-Subwärmenetzen bei ÖBB-Standorten in ganz Österreich durch. „Wir sind stolz darauf, die ÖBB dabei unterstützen zu können, ihre Stellung als führendes Klimaschutzunternehmen des Landes stetig auszubauen", so Rogatschnig abschließend. 

KELAG Energie & Wärme GmbH 

Artikel teilen:
Weitere Artikel zu den Themen:

Ausgezeichneter Service

Wir sind ausgezeichnet und stolz darauf! Machen Sie sich einen Überblick über die Auszeichnungen, die wir als größter Wärmeanbieter Österreichs erhalten haben.