Kelag Energie & Wärme Logo - Link zur Startseite

Hoher Besuch am KEW-Standort in Oberösterreich

Am Foto: Thomas Rogatschnig (Leiter Vertriebsmanagement), Alexander Bokalic (Vertriebsleiter OÖ), Norbert Homolka (Betriebsleiter OÖ) und Christian Schuller (Gebietsleiter Verkauf) von der KELAG Energie & Wärme und LR Markus Achleitner.

Hoher Besuch am KEW-Standort in Oberösterreich

Der oberösterreichische Wirtschafts- und Energielandesrat Markus Achleitner stattete der KELAG Energie & Wärme in der Ramsauerstraße einen Betriebsbesuch ab. Die KEW gab Einblicke ins Unternehmen, die Entstehungsgeschichte und Zukunftsthemen.

„Oberösterreich soll eine Vorreiterrolle bei der Energiewende einnehmen, doch nachhaltige Klima- und Umweltpolitik ist nur gemeinsam mit kompetenten und verlässlichen Partnern möglich. Die KELAG Energie & Wärme ist ein großer Nutzer von industrieller Abwärme und leistet mit ihrer konsequenten Steigerung des Anteils erneuerbarer Energie seit Jahrzehnten einen wichtigen Beitrag zum oberösterreichischen Umwelt- und Klimaschutz“, so Landesrat Achleitner. 

„In Linz beziehen wir die Abwärme der voestalpine um unser größtes Fernwärmenetz in Oberösterreich zu betreiben. Diese Kooperation ist ein Musterbeispiel dafür, wie man klimaschädliches CO2 einsparen und die erzeugte Wärme bestmöglich nutzen kann“, unterstreicht Thomas Rogatschnig — Leiter Vertriebsmanagement der KEW — die Aussage des Landesrates. „Die KELAG Energie & Wärme ist in allen Bundesländern vertreten, mehr als 20 % unserer Wärme setzen wir in Oberrösterreich ab. Rund 370 GWh — das entspricht dem Verbrauch von rund 70.000 Wohnungen — werden jährlich an die Kunden geliefert, zusätzlich werden in Oberösterreich die Kunden der KELAG Energie & Wärme auch mit rund 220 GWh Strom- und 115 GWh Erdgas versorgt. Darüber hinaus bieten wir eine Vielzahl an Dienstleistungen in den Bereichen Energieservice, Photovoltaik, E-Mobilität, Wohnungsservice und der Heizkostenabrechnung. 

Background-Infos
Der erste ,große‘ Wärmeliefervertrag aus dem Jahre 1967 wurde in Linz abgeschlossen und hat bis heute Bestand. Konkret geht es um die Zusammenarbeit mit der größten Wohnungsgesellschaft in Oberösterreich — der damals gemeinnützigen WAG in Linz. 1982 startete die Abwärmenutzung bei der voestalpine, seither wurde das Fernwärmenetz in Linz kontinuierlich ausgebaut. Weitere Wärmeversorgungen betreibt die KELAG Energie & Wärme GmbH in Oberösterreich in Kremsmünster, Laakirchen,Enns/Ennsdorf, Geinberg, Sierning, Haslach, Mondsee und Steyr/Münichholz. 

Besichtigung KEW OÖ
Wirtschafts- und Energielandesrat Markus Achleitner hat sich im Rahmen eines Betriebsbesuches bei der KELAG Energie & Wärme in OÖ ein Bild über die aktuellen Entwicklungen des innovativen, österreichweit tätigen Energiedienstleistungsunternehmens gemacht. 

Überzeugen Sie sich selbst
Fernwärme bietet Nutzern ein hohes Maß an Komfort, indem sie sich die Lagerung von Brennstoffen sowie teure Wartungsarbeiten ersparen. Die fertige Wärme wird unkompliziert und schnell an die Haushalte geliefert — ohne Geruch, ohne Staub und ohne Sorgen. 

Kontakt Christian Schuller:
0676-87803818
christian.schuller@kew.at
 

Der oberösterreichische Wirtschafts- und Energielandesrat Markus Achleitner stattete der KELAG Energie & Wärme in der Ramsauerstraße einen Betriebsbesuch ab. Die KEW gab Einblicke ins Unternehmen, die Entstehungsgeschichte und Zukunftsthemen.

„Oberösterreich soll eine Vorreiterrolle bei der Energiewende einnehmen, doch nachhaltige Klima- und Umweltpolitik ist nur gemeinsam mit kompetenten und verlässlichen Partnern möglich. Die KELAG Energie & Wärme ist ein großer Nutzer von industrieller Abwärme und leistet mit ihrer konsequenten Steigerung des Anteils erneuerbarer Energie seit Jahrzehnten einen wichtigen Beitrag zum oberösterreichischen Umwelt- und Klimaschutz“, so Landesrat Achleitner. 

„In Linz beziehen wir die Abwärme der voestalpine um unser größtes Fernwärmenetz in Oberösterreich zu betreiben. Diese Kooperation ist ein Musterbeispiel dafür, wie man klimaschädliches CO2 einsparen und die erzeugte Wärme bestmöglich nutzen kann“, unterstreicht Thomas Rogatschnig — Leiter Vertriebsmanagement der KEW — die Aussage des Landesrates. „Die KELAG Energie & Wärme ist in allen Bundesländern vertreten, mehr als 20 % unserer Wärme setzen wir in Oberrösterreich ab. Rund 370 GWh — das entspricht dem Verbrauch von rund 70.000 Wohnungen — werden jährlich an die Kunden geliefert, zusätzlich werden in Oberösterreich die Kunden der KELAG Energie & Wärme auch mit rund 220 GWh Strom- und 115 GWh Erdgas versorgt. Darüber hinaus bieten wir eine Vielzahl an Dienstleistungen in den Bereichen Energieservice, Photovoltaik, E-Mobilität, Wohnungsservice und der Heizkostenabrechnung. 

Background-Infos
Der erste ,große‘ Wärmeliefervertrag aus dem Jahre 1967 wurde in Linz abgeschlossen und hat bis heute Bestand. Konkret geht es um die Zusammenarbeit mit der größten Wohnungsgesellschaft in Oberösterreich — der damals gemeinnützigen WAG in Linz. 1982 startete die Abwärmenutzung bei der voestalpine, seither wurde das Fernwärmenetz in Linz kontinuierlich ausgebaut. Weitere Wärmeversorgungen betreibt die KELAG Energie & Wärme GmbH in Oberösterreich in Kremsmünster, Laakirchen,Enns/Ennsdorf, Geinberg, Sierning, Haslach, Mondsee und Steyr/Münichholz. 

Besichtigung KEW OÖ
Wirtschafts- und Energielandesrat Markus Achleitner hat sich im Rahmen eines Betriebsbesuches bei der KELAG Energie & Wärme in OÖ ein Bild über die aktuellen Entwicklungen des innovativen, österreichweit tätigen Energiedienstleistungsunternehmens gemacht. 

Überzeugen Sie sich selbst
Fernwärme bietet Nutzern ein hohes Maß an Komfort, indem sie sich die Lagerung von Brennstoffen sowie teure Wartungsarbeiten ersparen. Die fertige Wärme wird unkompliziert und schnell an die Haushalte geliefert — ohne Geruch, ohne Staub und ohne Sorgen. 

Kontakt Christian Schuller:
0676-87803818
christian.schuller@kew.at
 

Artikel teilen:
Weitere Artikel zu den Themen:

Ausgezeichneter Service


Wir sind ausgezeichnet und stolz darauf! Machen Sie sich einen Überblick über die Auszeichnungen, die wir als größter Wärmeanbieter Österreichs erhalten haben.