Langjährige Partnerschaft mit Benediktinerabtei Seckau

19.09.2013

Die KELAG Wärme GmbH versorgt die steirische Marktgemeinde Seckau seit 14 Jahren mit Fernwärme. Größter Kunde ist die geschichtsträchtige Benediktinerabtei Seckau mit angeschlossenem Gymnasium.



Als Dankeschön und Zeichen der Wertschätzung der langjährigen Partnerschaft wurde dem Novizenmeister der Benediktinerabtei Seckau und dem Leiter der Wirtschaftsdirektion kürzlich ein E-Fahrrad überreicht. V.l.n.r.: Günther Stückler (Geschäftsführer KELAG Wärme GmbH), Harald Berger (Wirtschaftsdirektor  Abtei Seckau), Br. Seraphim Fragner (Benediktinerabtei Seckau), Jürgen Peissl (Vertriebsleiter Steiermark) und Adolf Melcher (Vertriebs- und Marketingleiter Österreich).

In der Marktgemeinde Seckau in der Obersteiermark werden über ein drei Kilometer langes Leitungsnetz Wohnanlagen, Privatkunden und Gewerbebetriebe von der KELAG Wärme GmbH zuverlässig mit umweltfreundlicher Wärme versorgt. Dazu zählen beispielsweise der Hofwirt – ein bedeutender Roccobau, der als Hotel von der Dietrich Mateschitz Liegenschaft GmbH (Red Bull) geführt wird – und auch der Traditionsbetrieb Konditorei Regner. Der jährliche Wärmeabsatz beträgt rund 2.800 Megawattstunden. Damit können mehr als 350.000 Liter Heizöl eingespart werden. Der Umwelteffekt ist beträchtlich und beträgt rund 960.000 Kilogramm an CO2-Einsparung pro Jahr.
 
Nachhaltigkeit für die Zukunft sichergestellt
Der größte Fernwärmekunde in Seckau ist die Benediktinerabtei. Kürzlich wurden die Verträge mit der Abtei um weitere zehn Jahre verlängert. Der gesamte Anschlusswert sämtlicher Objekte (Abteigebäude, Schwesternhaus, Gallhoferhaus und Villengebäude) beträgt rund 920 Kilowatt. Der Absatz beläuft sich auf 1.300 Megawattstunden. Als Dankeschön für die jahrelange Treue überreichte vor kurzem KELAG Wärme-Geschäftsführer Günther Stückler dem Leiter der Wirtschaftsdirektion, Harald Berger, ein Kelag-E-Fahrrad.


Die Benediktinerabtei  Seckau zählt zu den größten Kunden der KELAG Wärme GmbH.

„Verantwortung für die Schöpfung“ war bei der Übergabe des E-Fahrrades der wichtige Leitsatz von Br. Seraphim, der damit die Wichtigkeit von Umweltschutz und Nachhaltigkeit ausdrücken wollte. „Damit passt auch das E-Fahrrad, welches wir gemeinsam benutzen können, in das hohe Verantwortungsbewusstsein der Benediktinerabtei“, so der Novizenmeister. Nicht zuletzt deswegen habe man sich auch wieder für die Bioenergie der KELAG Wärme GmbH entschieden.


Verantwortungsvolle Partnerschaft: Geschäftsführer Günther Stückler und Novizenmeister Br. Seraphim Fragner setzen auf Nachhaltigkeit. 

 

 


19.09.2013
Weitere Artikel zu den Themen:
Das könnte Sie auch interessieren:
Fernwärme

Fernwärme

Fernwärme und Warmwasser, wie man sich es wünscht: kostengünstig, einfach und stets zu Diensten!
Energie-Contracting

Energie-Contracting

Gemeinden, Wohnbaugesellschaften, Industrie und Gewerbe profitieren von unseren umfassenden Servicepaketen für Heiz- und Energiezentralen.
Zertifizierungen

Zertifizierungen

Die KELAG Wärme GmbH setzt auf kontinuierliche Verbesserung. Mit ihren fünf Managementsystemen zählt sie zu den Vorreitern in der österreichischen Wärmebranche.
Jetzt Kunde werden!

Jetzt Kunde werden!

Es ist uns wichtig, dass unsere Kunden rund um das Thema Energie persönlich und kompetent informiert werden. So finden Sie Ihren individuellen Ansprechpartner!
  • Unternehmen
  • Fernwärme
  • Energieservice
  • Klimaschutz
  • Selfservice
  • Jobs
  • Info
  • Kontakt
Trennlinie
Mit Fernwärme und zahlreichen individuellen Energieservicelösungen ist die KELAG Energie & Wärme GmbH der größte Wärmeanbieter in Österreich

kelmin GmbH: Energiekostenabrechnung und Digitalisierung von Gebäuden für Wohnbau, Städte und Gemeinden.
Servicebereich
Wie können wir Ihnen helfen?
Störungsdienst
Downloads
Kontakt
Abbuchungsauftrag
Rückrufservice
Zählerstandsmeldung
KELAG Energie & Wärme Claim
-