KWG-Mitarbeiter meistern jede Herausforderung!

23.11.2016

In den vergangenen Wochen verschwand in Pinkafeld Stück für Stück ein markanter Blickfang: Der 70 Meter hohe Schornstein beim Heizkraftwerk der KELAG Wärme GmbH. Der fachmännische Abbruch des Kamins, eine nicht-alltägliche Herausforderung...

Stück für Stück wurde der Betonpfahlbau mittels fliegenden aggern und einer Hydraulikabrisszange abgetragen
Stück für Stück wurde der Betonpfahlbau mittels fliegenden aggern und einer Hydraulikabrisszange abgetragen
Im vielfältigen Geschäft der KELAG Wärme GmbH gibt es auch Aufgaben, die nicht alltäglich sind. Aktuell galt es für Techniker der KELAG Wärme GmbH sich für eine maßgeschneiderte Lösung und passende Methode zu entscheiden, um den 70 Meter hohen Kamin der größten Biogasanlage im Burgenland abzureißen, ohne die umliegende Substanz zu gefährden. „Der 70 Meter hohe Schornstein wird seit Jahrzehnten nicht mehr gebraucht, jetzt wurde er in den vergangenen Wochen durch ein sehr aufwendiges und technisch anspruchsvolles Verfahren Stück für Stück abgetragen“, berichtet Markus Tschische, Zuständiger für Sicherheit, Umwelt, QM in der KELAG Wärme GmbH. Rund fünf Meter pro Tag schrumpfte der massive und hohe Kamin aus Stahlbeton. Der Abbruch war aufgrund der Lage des Objektes relativ heikel: Aus Gründen der Sicherheit und des Bestands- sowie Anrainerschutzes wurde letztendlich keine Sprengung angedacht, wie sonst bei solchen Abbruchobjekten üblich wäre. Der Abbruch des massiven Schornsteins beim Heizkraftwerk erfolgte als Rückbau mittels fliegenden Baggern und einer hydraulischen Abbruchzange die von einem Autokran angesetzt wurde. Das unterste Drittel wurde dann mit einem Abbruchbagger entfernt. Die Aufbereitung und die umweltgerechte Entsorgung der Baurestmassen bildeten den Abschluss der Arbeiten. „Nur wenige Spezialfirmen sind im Stande einen solchen Abriss einem so kurzen Zeitraum zu meistern, demnach spielte auch die Ausschreibung und die Vergabe der Leistung eine große Rolle. Gemeinsam mit dem Kelag-Konzerneinkauf Anlagenbau und Bau ist es uns gelungen, einen leistungsfähigen Partner zu finden, mit dem das Projekt wochenlang gut begleitet, professionell abgewickelt und erfolgreich durchgeführt werden konnte. Mit ihrem innovativen Abbruchkonzept konnte sich die Firma Porr klar gegenüber dem Wettbewerb durchsetzen. Der Abriss, der rund zwei Monate lang dauerte, kostete über 100.000 Euro.

Größte Biogasanlage Burgenlands
Die größte Biogasanlage Burgenlands in Pinkafeld wurde 2007 in Betrieb genommen. Das moderne Heizkraftwerk vorsorgt seither große Teile der Stadt mit Strom und Wärme: rund 2.300 Haushalte und öffentliche Gebäude wie z. B. Schulen, Verwaltungseinrichtungen und Wohnanlagen in Pinkafeld werden mit umweltfreundlich produziertem Strom und mit Wärme beliefert.

Zukunft
Die KELAG Wärme GmbH wird in den nächsten Jahren in Pinkafeld mehr als 1 Million Euro in den Fernwärmenetzausbau und in Instandhaltungen des mehr als 14 Kilometer langen Fernwärmesystems investieren.

 

Wussten Sie, dass…
…von einem Hektar Anbaufläche rund 40 Tonnen Maissilage gewonnen werden können. Daraus können 16.000 kWh Strom erzeugt werden, dies entspricht der durchschnittlichen Versorgung von vier Haushalten.


23.11.2016
Weitere Artikel zu den Themen:
Das könnte Sie auch interessieren:
Fernwärme

Fernwärme

Fernwärme und Warmwasser, wie man sich es wünscht: kostengünstig, einfach und stets zu Diensten!
Energie-Contracting

Energie-Contracting

Gemeinden, Wohnbaugesellschaften, Industrie und Gewerbe profitieren von unseren umfassenden Servicepaketen für Heiz- und Energiezentralen.
Zertifizierungen

Zertifizierungen

Die KELAG Wärme GmbH setzt auf kontinuierliche Verbesserung. Mit ihren fünf Managementsystemen zählt sie zu den Vorreitern in der österreichischen Wärmebranche.
Jetzt Kunde werden!

Jetzt Kunde werden!

Es ist uns wichtig, dass unsere Kunden rund um das Thema Energie persönlich und kompetent informiert werden. So finden Sie Ihren individuellen Ansprechpartner!
  • Unternehmen
  • Fernwärme
  • Energieservice
  • Klimaschutz
  • Selfservice
  • Jobs
  • Info
  • Kontakt
Trennlinie
Mit Fernwärme und zahlreichen individuellen Energieservicelösungen ist die KELAG Energie & Wärme GmbH der größte Wärmeanbieter in Österreich

kelmin GmbH: Energiekostenabrechnung und Digitalisierung von Gebäuden für Wohnbau, Städte und Gemeinden.
Servicebereich
Wie können wir Ihnen helfen?
Störungsdienst
Downloads
Kontakt
Abbuchungsauftrag
Rückrufservice
Zählerstandsmeldung
KELAG Energie & Wärme Claim
-