KELAG Wärme GmbH erhält Gütesiegel für die korrekte Übernahme von Biomasse

11.08.2015

Die größten Biomasse-Heizwerke der KELAG Wärme GmbH – Villach, Lieboch und Hartberg – sind im Juli 2015 mit dem „Prüfzeichen der Holzforschung Austria“ ausgezeichnet worden.

Das Gütesiegel der Holzforschung Austria: ein weiteres „sichtbares
Das Gütesiegel der Holzforschung Austria: ein weiteres „sichtbares" Zeichen für geprüfte Qualität in der KELAG Wärme GmbH und einzigartig in der österreichischen Wärmebranche.
Externe Qualitätsüberprüfungen gewinnen laut KELAG Wärme-Geschäftsführer Günther Stückler zunehmend an Bedeutung: „Mit unseren fünf Managementsystemen zählen wir bereits zu den Vorreitern in der österreichischen Wärmebranche. Wir haben uns vor allem der Qualität verpflichtet und setzen auch beim Einkauf von Energieholz auf mehr Transparenz.“ Konkret wird künftig die Einhaltung der Qualitätskriterien und Richtlinien bei der Biomasse-Übernahme in den größten Heizwerken der KELAG Wärme GmbH extern überwacht und kontinuierlich überprüft.

Die unangemeldeten Audits finden mindestens einmal jährlich statt und laufen auf sehr hohem Niveau: „Uns ist es wichtig zu signalisieren, dass wir von einem renommierten, akkreditierten und in der Holzbranche international anerkannten Institut regelmäßig überwacht werden. Einerseits profitieren unsere Mitarbeiter von den geregelten Weiterbildungsmaßnahmen, die für einen geprüften ‚Energieholzübernehmer‘ nötig sind. Andererseits profitieren auch die Lieferanten, da die gerechte Durchführung auch von einer offiziellen Zertifizierungsstelle bestätigt wird“, so Stückler.


Das Gütesiegel der Holzforschung Austria: ein weiteres „sichtbares“ Zeichen für geprüfte Qualität in der KELAG Wärme GmbH und einzigartig in der österreichischen Wärmebranche. 


Villach, Lieboch und Hartberg wurden im Juli 2015 nach positivem Verlauf der Audits mit dem Gütesiegel der Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsstelle der Holzforschung Austria ausgezeichnet. 


Geprüfter Ablauf als großer Vorteil für Lieferanten 

Bevor Holz verfeuert wird und mittels Fernwärme für warme Haushalte sorgt, wird es mit einem Prüfzeugnis von Mitarbeitern übernommen. Dabei werden Qualität, Art und Gewicht der Biomasse genau bestimmt und mengenmäßig erfasst. Bei der Abrechnung nach Atrotonnen, also der Abrechnung der Masse einer Tonne „absolut trockenen“ Holzes, kann das Gewicht der Ware ohne Wasser festgestellt werden. „Diese Methode ist die fairste, da dabei nur das tatsächliche Gewicht des reinen Holzes und nicht darin enthaltenes Wasser bezahlt wird“, berichtet Gerold Gindele, Fachbereichsleiter „Beschaffung“ der KELAG Wärme GmbH. Das hat wirtschaftliche Vorteile, wie Gindele betont: „Durch das Atrotonnen-Verfahren kann der tatsächliche Warenwert am effektivsten bestimmt werden – und das ist uns sehr wichtig.“
 

Eduard Rauter, geprüfter „Energieholz-Übernehmer" der KELAG Wärme GmbH, bei der Probenentnahme mit Betriebstechniker Martin Weinstich, verantwortlich für die Abwicklung des Prozessablaufes mit der Holzforschung Austria sowie Kärnten-Betriebsleiter Marian Trunk (v.l.).

Von jeder einzelnen Lieferung werden Proben entnommen, die dann in speziellen Darröfen bei einer Temperatur von 103 bis105 Grad Celsius getrocknet werden, bis die Probe „absolut trocken“ ist. Der so ermittelte Wassergehalt wird dann auf die gesamte Ladung umgelegt. Abgerechnet wird somit nur das tatsächliche Gewicht des reinen Holzes. In Villach, Hartberg und Lieboch kann die Holzforschung Austria dieses Verfahren jederzeit mehrmals im Jahr unangekündigt überprüfen . Neben der Proben-Entnahme aus der Biomasse werden auch der Zustand des Darrschrankes, der Zustand der Brücken- und Probenwaage sowie die gesamten Übernahmerichtlinien der KELAG Wärme GmbH geprüft. 


Die Richtlinien finden Sie hier.
 

 


11.08.2015
Weitere Artikel zu den Themen:
Das könnte Sie auch interessieren:
Fernwärme

Fernwärme

Fernwärme und Warmwasser, wie man sich es wünscht: kostengünstig, einfach und stets zu Diensten!
Energie-Contracting

Energie-Contracting

Gemeinden, Wohnbaugesellschaften, Industrie und Gewerbe profitieren von unseren umfassenden Servicepaketen für Heiz- und Energiezentralen.
Zertifizierungen

Zertifizierungen

Die KELAG Wärme GmbH setzt auf kontinuierliche Verbesserung. Mit ihren fünf Managementsystemen zählt sie zu den Vorreitern in der österreichischen Wärmebranche.
Jetzt Kunde werden!

Jetzt Kunde werden!

Es ist uns wichtig, dass unsere Kunden rund um das Thema Energie persönlich und kompetent informiert werden. So finden Sie Ihren individuellen Ansprechpartner!
Mitarbeiter Portraitfoto
„Mit unseren fünf Managementsystemen zählen wir bereits zu den Vorreitern in der österreichischen Wärmebranche. Wir haben uns vor allem der Qualität verpflichtet und setzen auch beim Einkauf von Energieholz auf mehr Transparenz.“
Günther Stückler, Geschäftsführer KELAG Wärme GmbH
  • Unternehmen
  • Fernwärme
  • Energieservice
  • Klimaschutz
  • Selfservice
  • Jobs
  • Info
  • Kontakt
Trennlinie
Mit Fernwärme und zahlreichen individuellen Energieservicelösungen ist die KELAG Energie & Wärme GmbH der größte Wärmeanbieter in Österreich

kelmin GmbH: Energiekostenabrechnung und Digitalisierung von Gebäuden für Wohnbau, Städte und Gemeinden.
Servicebereich
Wie können wir Ihnen helfen?
Störungsdienst
Downloads
Kontakt
Abbuchungsauftrag
Rückrufservice
Zählerstandsmeldung
KELAG Energie & Wärme Claim
-