Kelag-Budget 2013: 234 Mio. EUR für Investitionen und Instandhaltungen

16.11.2012

Die Kelag und ihre Tochtergesellschaften werden sich im Geschäftsjahr 2013 erfolgreich und solide weiterentwickeln.

Der Aufsichtsrat hat heute das Budget für das kommende Jahr beschlossen und die Weichen für die konsequente Fortsetzung der wertorientieren Wachstums- und Innovationsstrategie des Unternehmens gestellt.

Die Kelag und ihre Tochtergesellschaften führen im Jahr 2013 ihr langfristiges Investitionsprogramm zur verstärkten Nutzung erneuerbarer Energieträger und zum Ausbau der Netzinfrastrukturen fort. Rund 234 Millionen Euro werden für Neuerrichtungen und Instandhaltungen aufgewendet. Schwerpunkte sind Wasserkraft- und Windkraftprojekte zur Stromerzeugung, Biomasseprojekte im Wärmegeschäft sowie Netzausbauten. 97 Mio. EUR werden für den Bereich Stromerzeugung aufgewendet, größtes Einzelvorhaben ist die Beteiligung am Pumpspeicherkraftwerk Reißeck II. In Ausbauten und Erneuerungen der Netzinfrastruktur werden 79 Mio. EUR investiert, in Fernwärmeanlagen 22 Mio. EUR. Größtes Einzelprojekt im Fernwärmebereich ist der Bau des Fernwärmesystems in Spittal an der Drau.

Mit ihrem umfangreichen Investitionsprogramm 2013 erweist sich die Kelag auch in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten als stabiler Faktor in der Kärntner Wirtschaft. So trägt die Kelag direkt und indirekt dazu bei, dass sich Kärnten positiv entwickelt und Wertschöpfung erwirtschaftet und abgesichert wird.

Erfolgreich im Markt
Beim Absatz von Strom, Wärme und Erdgas an Endkunden erwartet der Vorstand der Kelag im kommenden Jahr ähnliche Werte wie im Jahr 2012. Einen gewissen Unsicherheitsfaktor bildet allerdings die nur bedingt vorhersehbare konjunkturelle Entwicklung.

Der Umsatz wird im Jahr 2013, so der Budgetplan, rund 1,4 Milliarden Euro erreichen. Die Kelag und ihre Tochtergesellschaften werden im Jahresdurchschnitt 2013 insgesamt 1.522 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen, davon 134 Lehrlinge. Die Zahl der Beschäftigten steigt leicht. Mit der Ausbildung junger Menschen leistet die Kelag einen wichtigen Beitrag für den Wirtschaftsstandort Kärnten.


16.11.2012
Weitere Artikel zu den Themen:
Das könnte Sie auch interessieren:
Fernwärme

Fernwärme

Fernwärme und Warmwasser, wie man sich es wünscht: kostengünstig, einfach und stets zu Diensten!
Energie-Contracting

Energie-Contracting

Gemeinden, Wohnbaugesellschaften, Industrie und Gewerbe profitieren von unseren umfassenden Servicepaketen für Heiz- und Energiezentralen.
Zertifizierungen

Zertifizierungen

Die KELAG Wärme GmbH setzt auf kontinuierliche Verbesserung. Mit ihren fünf Managementsystemen zählt sie zu den Vorreitern in der österreichischen Wärmebranche.
Jetzt Kunde werden!

Jetzt Kunde werden!

Es ist uns wichtig, dass unsere Kunden rund um das Thema Energie persönlich und kompetent informiert werden. So finden Sie Ihren individuellen Ansprechpartner!
  • Unternehmen
  • Fernwärme
  • Energieservice
  • Klimaschutz
  • Selfservice
  • Jobs
  • Info
  • Kontakt
Trennlinie
Mit Fernwärme und zahlreichen individuellen Energieservicelösungen ist die KELAG Energie & Wärme GmbH der größte Wärmeanbieter in Österreich
Servicebereich
Wie können wir Ihnen helfen?
Störungsdienst
Downloads
Kontakt
Abbuchungsauftrag
Rückrufservice
Zählerstandsmeldung
KELAG Energie & Wärme Claim
-